Inhalt:

Augustiner-Chorherrenstift (Altes Schloss)

Gemäldegalerie Julius Exter im Prälaturstock

 

Bild: Selbstportrait von Julius ExterDie Gemäldegalerie befindet sich im Prälaturstock (Nordflügel) der Klosteranlage, der zwischen 1727 und 1730 entstanden ist. In den barocken Räumen wird das Werk des Künstlers aus allen Schaffensperioden im Überblick gezeigt.

Julius Exter (1863-1939) war um 1900 ein wichtiger Vorkämpfer der modernen Malerei in München. Er gehörte zur 1892 gegründeten Secession und galt unter Kollegen als "Farbenfürst". Die Bilder des avantgardistischen Malers fanden Absatz in ganz Deutschland und vor allem in der Schweiz.

Exter entwickelte sich vom Historismus zur vitalen Farbigkeit des Expressionismus. Hinsichtlich seiner maltechnischen und koloristischen Experimente steht er der Künstlergruppe "Blauer Reiter" nahe. Neben figürlichen Kompositionen und Porträts bilden Landschaften und Akte den Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens.


 

Die folgende Bildergalerie ermöglicht Ihnen einen Einblick in die Ausstellung:

 

Bild: Gemälde "Der Badesteg"
Bild: Gemälde "Sonniger Morgen"
Bild: Gemälde "Der Blumenweg"
Bild: Gemälde "Frühling"
Bild: Gemälde "Die Begrüßung"

 

 

Bild: Künstlerhaus Exter

Künstlerhaus Exter

Ein 1902 von Julius Exter in Übersee-Feldwies am Chiemsee erworbenes Bauernhaus wurde zum Künstlersitz und Standort seiner europaweit bekannten Malschule.

Das Künstlerhaus Exter ist heute als Museum öffentlich zugänglich.

| nach oben |